Hängengeblieben (02): Die Links der Woche

Unzählige Links schwirren täglich in den sozialen Netzwerken an mir vorbei. Diese 11 sind diese Woche bei mir hängengeblieben:

Robin Williams. It’s time for a convoluted stream of consciousness. Ask Me Anything!
Ich bin ein großer Fan von „Ask Me Anything“ auf reddit. In den Antworten zeigen die Interviewten wie schlagfertig sie sein können, wie gut sie das Internet kennen und wie ernst sie seine User nehmen. Und die Fragen: besser als in jedem Interview. Sie kommen von Herzen, sie folgen keiner Storyline („Sprich mit dem Williams über Moral, das brauchen wir im Feuilleton“), es melden sich jedes Mal genau jene Leute, die eigentlich schon alles über den Star wissen und jetzt diese eine Anekdote herauskitzeln wollen, die in den Foren immer herumgeistert.

Ein perfektes Beispiel dafür, was dieses Format leisten kann, ist das AMA mit Robin Williams von vor zehn Monaten. Ich würde den Sammelband der besten Reddit-AMAs sofort kaufen – das hier hätte sicher seinen Platz darin.

FAZ: In eigener Sache
Ein sehr guter weil unaufgeregter und analytisch präziser Text über den Medienwandel und seine Auswirkungen auf das Zeitungsgeschäft. Das Internet wird hier nicht verteufelt und auch nicht als der alleinige Grund für das Sterben ganzer Verlage verantwortlich gemacht. Was etwas fehlt: Mehr Detail im Ausblick auf die möglichen zukünftigen Szenarien. Natürlich der schwierigste Teil eines solchen Artikels, entsprechend aber auch der interessanteste.

Debatten im Netz – hart aber fair
Dirk von Gehlen schreibt auf einer Meta-Ebene über Streitkultur in Internetkommentaren. Nach dem sehr deduktiven Artikel von Stefan Plöchinger der nächste gute Beitrag zum Thema. Schön wäre jetzt der nächste Schritt: Das Überführen der theoretischen Beobachtungen in konkrete Ideen für den zukünftigen Umgang mit Kommentaren. Ich plane schon länger einen ausführlichen Artikel dazu. Nach diesen beiden tollen Vorlagen kann ich die theoretische Herleitung über Bord werfen und es wird realistischer, dass hier im Blog hoffentlich bald etwas dazu erscheint. (Den Artikel von Stefan Plöchinger findet ihr hier)

What Facebook’s Messenger debacle says about the company… both the brilliant and the terrible
Ein hervorragender Artikel zum „Messenger-Gate“ von Facebook. Die höchst interessante These: Zuckerberg hat sich wie Steve Jobs ein „reality distortion field“ geschaffen, über das er direkte Gesprächspartner zu Facebook holt. Die einfache Botschaft ist seit Instagram dabei immer dieselbe: „Mach einfach dein Produkt. Wir werden dich nicht dabei stören, sondern im Gegenteil jedes Risiko mit dir auf uns nehmen“.

Eine Festung in Europa
Fesselnd und bedrückend: Eine Reportage über den Mord in einem improvisierten Flüchtlingsheim in Berlin. Alle Beteiligten kommen zu Wort, die Storyline und das dahinter stehende große Ganze fügen sich toll ineinander. Habe ich sehr gerne gelesen.

Data is beautiful is a hidden gem for gorgeous data visualizations
Tolle Beispiele für Datenvisualisierung. Inspirierend und ein schöner Artikel für die gute alte „nur zehn Minuten surfen“-Pause.

Was treibt die Konkurrent? 7 Tools um mehr über deine Mitbewerber herauszufinden
Ein Grundlagenartikel zu Social Media Monitoring. Nicht neu und überraschend, gerade für Einsteiger in die Materie aber sicher empfehlenswert.

Der Blick der Anderen auf Schalke
Die Dosis Fußball in dieser Liste: Ein schöner Beitrag von Torsten Wieland zur Außensicht auf Schalke 04.

Review: Premier League Season 2013/2014
So etwas wünschte ich mir für die Bundesliga: Der ausführliche Blick zurück auf die Premier League-Saison 2013/2014. Inklusive vieler interessanter Statistiken, v.a. im Bereich der Mediennutzung.

How the NSA works
Podcast-Empfehlung I: Wie funktioniert eigentlich die NSA? Die Jungs von HowStuffWorks bringen in ihrer Sendung sehr schön die Grundlagen und Entwicklung der NSA zusammen. Im Grunde ist nichts davon neu, trotzdem hilft der Podcast dabei, sich die absurden Ausmaße der aktuellen Überwachung wieder vor Augen zu führen. Wann tun wir gemeinsam endlich etwas dagegen?

Football Weekly: Premier League 2014-15 season preview
Podcast-Empfehlung II: Football Weekly vom Guardian blickt auf die kommende Premier League-Saison. In 60 Minuten werden die Aussichten aller Teams kurz besprochen. Auffällig: Die Bedeutung der „Manager“ (also Trainer) in UK. Und die schlechten Prognosen für Manchester United. Nur mit ein, zwei weiteren Transfers wäre für United etwas zu holen. Die eigentlich interessante Frage haben aber alle Beteiligten vergessen: Was gibt es denn Gutes in Uniteds Nachwuchs gerade? Louis wirds schon wissen und vielleicht uns allen zeigen. (24 Wörter)

Helft mir, aus dieser ganz guten Idee eine hervorragende zu machen und postet eure Lieblingstexte der Woche in die Kommentare. Ich freue mich – denn irgendetwas ist immer nicht hängengeblieben!

Dieser Artikel wurde mit dem WordPress-Plugin WP-Stacker erstellt.

1 Kommentar Hängengeblieben (02): Die Links der Woche

  1. Pingback: CMD+Klick #0 | liga.parkdrei.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.