Vertreib die Zeit mit Zeitvertreib

Wer diesen Blog mitverfolgt, weiß zwei Dinge:

  1. Mein Zeitbudget ist konstant zu klein. Siehe: Datum des letzten Artikels hier.
  2. Ich mache mit dem Rasenfunk einen Fußball-Podcast, der mal mein Leben finanzieren soll.

Die Verbindung zwischen Punkt 1 und 2 kann nicht geleugnet werden und manchmal ist es fast ein Wunder, dass 2 trotz 1 besteht. Gleichzeitig wird die liebe 1 vermutlich auch wegen 2 nie so ganz aus meinem Leben verschwinden. Und komplizierter konnte ich das nun wirklich nicht formulieren.

Komm zum Punkt, Max!

Jede Bundesligasaison hat aus Rasenfunk-Sicht zwei Höhepunkte: Die Winter- und die Sommerpause. Denn immer dann erscheint ein sehr umfassender Rückblick von mir, an dem ich um die vier Wochen lang jeweils arbeite. Ich spreche zu jedem Bundesligaverein und der Saison der Schiedsrichter mit jeweils einem Gast. Mal alleine, mal in einer Konferenzschaltung. Gemeinsam ziehen wir Bilanz und beschäftigen uns mit dem zurückliegenden Halbjahr oder Jahr.

Diese Sendung nenne ich Rasenfunk Royal, sie erscheint in mehreren Teilen zeitgleich am selben Tag. Warum in mehreren Teilen? Weil sie in der Regel zwischen 18 und 20 Stunden lang ist.

Ja, er schrieb 18. Dieser Irre.

But…why?!

Warum ich das mache? Ich glaube, nur mit einem guten Gespräch von 45-60 Minuten kann man jedem Verein gerecht werden. Und ich glaube, dass sich ein so detaillierter Saisonrückblick lohnt – einfach, weil es ihn sonst nirgends gibt, sich aber genügend Fußballfans dafür interessieren. Angenehme Bestätigung ist da ein Blick auf die aktuellen Top-Folgen der Kategorie „Sport und Freizeit“ bei itunes:

 

Viele hören ihn auch wirklich komplett, nicht nur den Teil zu ihrem Verein – bei Twitter schlagen schon wieder die ersten Tweets von Hörerinnen und Hörern auf, die das Ding komplett durchgehört haben. Wenige Tage nach Veröffentlichung.

Und jetzt?

Mit diesem kleinen Text möchte ich euch auf den aktuellen Rasenfunk Royal hinweisen. Ihr könnt hier die 5 (bzw. 6) Teile hören:

Und ich habe eine Bitte: Sagt es weiter. Der Rasenfunk lebt von Empfehlungen und Erklärungen. Wenn mir nicht jemand mindestens einmal sagt, dass sich diese stundenlangen Fußballdiskussionen wirklich, WIRKLICH lohnen, dann höre ich da nie rein. Ihr dürft auch lügen und ausnahmsweise ungehört empfehlen – hiermit erlaubt.

Also: Bitte verbreitet die Kunde. Es wäre mir eine große Freude, wenn dieser Rasenfunk Royal wieder neue Hörerinnen und Hörer in meinen Podcast spult. Vielleicht kann dann nämlich auch irgendwann die 2 was an der 1 verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.